Die digitale Faust-Edition besteht aus einem Archiv der Handschriften und der zu Lebzeiten erschienenen textkritisch relevanten Drucke zum Faust, einem Lesetext des Faust I und des Faust II sowie Visualisierungen zur Genese des Werks.

Archiv

Zum Faust ist weltweit ein umfangreicher Bestand an Handschriften und Drucken aus der Zeit von von etwa 1774 bis 1831 erhalten. Das Archiv macht die gesamte Überlieferung in Abbildungen, Transkriptionen und Zeugenbeschreibungen zugänglich.

Genese

Goethe hat beinahe in jeder Phase seines Lebens an dem Werkprojekt Faust gearbeitet. Verschiedene Grafiken stellen die Genese von Goethes Faust retrospektiv, d.h. vom abgeschlossenen Werk ausgehend dar.

Text

Der Text des Faust I beruht auf dem Erstdruck von 1808, der des Faust II auf der großen Reinschrift, die heute im Goethe- und Schiller-Archiv liegt. Vom Text aus sind alle übrigen handschriftlichen und gedruckten Fassungen erreichbar.

Johann Wolfgang Goethe: Faust

Historisch-kritische Edition

Herausgegeben von Anne Bohnenkamp, Silke Henke und Fotis Jannidis
unter Mitarbeit von Gerrit Brüning, Katrin Henzel, Christoph Leijser, Gregor Middell, Dietmar Pravida, Thorsten Vitt und Moritz Wissenbach
Frankfurt am Main, Weimar, Würzburg 2016

Über das Projekt Über die Ausgabe (Beta-Version)

DFG - Deutsche Forschungsgesellschaft